Zum Inhalt springen

„Zur Geschichte (moderner) gewaltsamer innerstaatlicher Konflikte“

04.02.2022 Publikationen

Im Dossier "Innerstaatliche Konflikte" der Bundeszentrale für politische Bildung ist ein Beitrag von Sabine Rutar erschienen, in welchem sie die Geschichte (moderner) gewaltsamer innerstaatlicher Konflikte zusammenfasst. Prototypen gewaltsamer innerstaatlicher Konflikte der Moderne sind häufiger als Revolutionen und nicht als Bürgerkriege in die Geschichte eingegangen. Sie transformierten dynastische und koloniale Ordnungsprinzipien oder schafften sie ab. Die Definition von innerstaatlichen Konflikten hatte und hat oft existentielle Folgen für diejenigen, die die Erfahrung eines solchen Konfliktes machten: Die Bedeutung von „Staatlichkeit” und „Krieg” steht dabei ebenso zur Disposition wie Fragen der Intervention. Was unter einem „gewaltsamen innerstaatlichen Konflikt“ zu verstehen ist und was beispielsweise einen „Bürgerkrieg“ von einer „Rebellion“ unterscheidet, ist keineswegs eindeutig definiert. Der Beitrag gibt einen historischen Überblick über die Definition von innerstaatlichen Konflikten als Teil internationaler Ordnungen.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_pk_idMatomo13 Monate
_pk_refMatomo6 Monate
_pk_sesMatomo30 Minuten
_pk_cvarMatomo30 Minuten
_pk_hsrMatomo30 Minuten
_pk_testcookieMatomoEnde der Sitzung
Name Verwendung Laufzeit
vimeoVimeo Video Einbindung
youtubeYoutube Video Einbindung