Zum Inhalt springen

Zeitschriften

Die am IOS herausgegebenen Fachzeitschriften gelten als führende Publikationsorgane für die Geschichte und den wirtschaftlichen sowie gesellschaftlichen Wandel in Ost- und Südosteuropa. Als referierte Journale mit internationalen Autor*innen spiegeln sie den aktuellen Forschungsstand wider.

Comparative Southeast European Studies

Comparative Southeast European Studies ist eine vierteljährlich im Open Access erscheinende Zeitschrift mit Gutachtersystem. Für sie schreiben Wissenschaftler*innen aus den Fächern Politikwissenschaft, Soziologie, Zeitgeschichte, Anthropologie, Ökonomie, Internationale Beziehungen, Rechtswissenschaften, Gender Studies, Medienwissenschaften, Kulturwissenschaften und aus verwandten Disziplinen. In vergleichender und multidisziplinärer Perspektive bündelt die Zeitschrift Forschungen zum südöstlichen Europa zwischen der Adria, dem östlichen Mittelmeer und dem Schwarzen Meer.

Economic Systems

Economic Systems ist eine Zeitschrift mit Gutachtersystem zur Analyse von Ursachen und Konsequenzen der großen institutionellen Bandbreite, die zwischen und innerhalb verschiedener Gruppen von Volkswirtschaften, einschließlich der Transformationsländer, existiert, sowie zur Einordnung entsprechender Reformbemühungen beziehungsweise -vorschläge.

Jahrbücher für Geschichte Osteuropas

Die Jahrbücher für Geschichte Osteuropas sind eine referierte Zeitschrift, die das Fach osteuropäische Geschichte in seiner vollen Breite repräsentiert. Die Hefte beinhalten neben den Beiträgen auch einen umfangreichen Rezensionsteil, der über die deutsche und internationale Forschung zur osteuropäischen Geschichte informiert.

Länder-Analysen

Die Publikationsreihe Länder-Analysen befasst sich mit aktuellen Entwicklungen in Ostmitteleuropa und der GUS. Die renommierte Reihe erscheint online frei zugänglich und richtet sich an eine breite Leserschaft aus Politik, Wirtschaft und interessierter Öffentlichkeit. Das IOS zählt zu den institutionellen Herausgebern und verantwortet jährlich zehn Ausgaben mit Analysen zu Russland und zur Ukraine.

Südost-Forschungen

Die seit 1936 als Jahrbuch erscheinende Zeitschrift Südost-Forschungen ist das Publikationsorgan des Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung für historische Forschungen zu Südosteuropa. Die Zeitschrift ist interdisziplinär angelegt und offen für Beiträge über die Epochen von Byzanz bis hin zur Zeitgeschichte. Sie ist zugleich das bedeutendste Rezensionsorgan zu Geschichte und Kultur Südosteuropas im deutschsprachigen Raum.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_pk_idMatomo13 Monate
_pk_refMatomo6 Monate
_pk_sesMatomo30 Minuten
_pk_cvarMatomo30 Minuten
_pk_hsrMatomo30 Minuten
_pk_testcookieMatomoEnde der Sitzung
Name Verwendung Laufzeit
vimeoVimeo Video Einbindung
youtubeYoutube Video Einbindung