Zum Inhalt springen

Reinhard Frötschner, M. A.

Arbeitsbereich Geschichte
  • Kurzinfo
  • Publikationen
  • Lebenslauf
  • Projekte
  • Lehre
  • Vorträge

Kurzinfo

Von 1988 bis 1994 Studium der Geschichte Ost- und Südosteuropas, der Neueren und Neuesten Geschichte und der Slavischen Philologie an der LMU München. In den Jahren 1998 bis 2000 Assistent von Prof. Dr. Kämpfer an der Abteilung für Geschichte Ost- und Südosteuropas in Münster. Seit 2000 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Osteuropa-Instituts München. Gegenwärtig als Mitarbeiter der Redaktion der „Jahrbücher für Geschichte Osteuropas“ zuständig für den Rezensionsteil. Seit 2004 als Lehrbeauftragter der Abteilung für Geschichte Ost- und Südosteuropas der LMU München regelmäßige Leitung von Proseminaren resp. Basiskursen zur Geschichte Russlands in vorpetrinischer Zeit. Dissertation bei Prof. Dr. Martin Schulze Wessel über das Thema: „Das Bild des Krieges im Moskauer Reich unter Zar Ivan IV. Groznyj“.

Publikationen

Publikationen

Monografien

Frötschner, Reinhard: Zwischen Bayern und Osteuropa. Migration und Migranten vom 18. Jahrhundert bis in die Nachkriegszeit. Ein Inventar der relevanten Archivalien des Bayerischen Hauptstaatsarchivs München. München: Osteuropa-Institut, 2000.

Sammelbände und Themenhefte

Frötschner, Reinhard (Hrsg.): Die Illustrierte Chronikhandschrift des Zaren Ivan IV. Groznyj. Ein Schlüsselwerk der Moskauer Historiographie und Buchkunst zwischen Spätmittelalter und Früher Neuzeit. Berlin: Frank & Timme, 2021. (Open Access)
DOI: 10.23665/DigiOst/IOS-15

Kämpfer, Frank/Frötschner, Reinhard (Hrsg.): 450 Jahre Sigismund von Herbersteins Rerum Moscoviticarum Commentarii. 1549–1999. Jubiläumsvorträge. Wiesbaden: Reichert, 2002.

Aufsätze in Zeitschriften

Frëčner, Rajnchard: Ob osobennostjach moskovskoj diplomatii serediny XVI v.: Novye istočniki o missii Gansa Šlitte [Über Besonderheiten der moskauischen Diplomatie in der Mitte des 16. Jahrhunderts: Neue Quellen über die Gesandtschaft des Hans Schlitte]. In: Drevnjaja Rus', 2019, 3(77), 2019, S. 90-103. (Zeitschrift mit Impact Factor, Zeitschrift referiert, Open Access)
Mehr zur Publikation

Frötschner, Reinhard: Rezension zu: Donnert, Erich: Das ostslavische Großreich Kiev. Gesellschaft, Staat, Kultur, Kunst und Literatur vom 9. Jahrhundert bis zur Mitte des 13. Jahrhunderts. Frankfurt/Main [u.a.] 2012. In: Deutsches Archiv für Erforschung des Mittelalters, 71, 2, 2015, S. 872-873. (Zeitschrift mit Impact Factor, Zeitschrift referiert)

Frötschner, Reinhard: Rezension zu: Selart, Anti: Livland und die Rus’ im 13. Jahrhundert. Köln, Weimar, Wien 2007 (=Quellen und Studien zur baltischen Geschichte, 21). In: Forschungen zur baltischen Geschichte, 4, 2009, S. 297-305. (Zeitschrift mit Impact Factor, Zeitschrift referiert)

Frötschner, Reinhard: Heilige Rus’ – Neues Israel – Drittes Rom. Die Verehrung der Gottesmutterikone von Tichvin als Element der politischen Mythologie des Moskauer Reiches in der Zeit Großfürst Vasilijs III. und Zar Ivans IV.. In: Jahrbücher für Geschichte Osteuropas, 52, 2, 2004, S. 188-234. (Zeitschrift mit Impact Factor, Zeitschrift referiert)

Beiträge zu Sammelwerken

Frötschner, Reinhard: Der Kriegszug Zar Ivans IV. gegen Kazan' 1552 im Spiegel des "Illuminierten Kompendiums" (LLS) - erste Beobachtungen, erste Überlegungen. In: Frötschner, Reinhard (Hrsg.): Die Illustrierte Chronikhandschrift des Zaren Ivan IV. Groznyj. Ein Schlüsselwerk der Moskauer Historiographie und Buchkunst zwischen Spätmittelalter und Früher Neuzeit. Berlin: Frank & Timme, 2021, S. 169-186 und 242-252 (Abb.). (Open Access)
DOI: 10.23665/DigiOst/IOS-15

Frötschner, Reinhard: Vorwort. In: Frötschner, Reinhard (Hrsg.): Die Illustrierte Chronikhandschrift des Zaren Ivan IV. Groznyj. Ein Schlüsselwerk der Moskauer Historiographie und Buchkunst zwischen Spätmittelalter und Früher Neuzeit. Berlin: Frank & Timme, 2021, S. 7-14. (Open Access)
DOI: 10.23665/DigiOst/IOS-15

Frötschner, Reinhard: Herberstein, Sigismund (Sieg-, Sig-) von. In: Kühlmann, Wilhelm/Müller, Jan-Dirk/Schilling, Michael (Hrsg.): Frühe Neuzeit in Deutschland 1520-1620. Literaturwissenschaftliches Verfasserlexikon. Band 3: Glarean, Heinrich - Krüger, Bartholomäus. Berlin, Boston: De Gruyter, 2014, S. 278-291.

Frötschner, Reinhard: Freiherr Sigismund von Herberstein und die "Entdeckung" Russlands in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts. In: Levykin, Aleksandr/Wemhoff, Matthias (Hrsg.): Russen und Deutsche. 1000 Jahre Kunst, Geschichte und Kultur. Staatliches Historisches Museum (Moskau), 21.06.2012 bis 25.08.2012. Neues Museum (Berlin), 06.10.2012 bis 31.01.2013. Essays. Petersberg: Michael Imhof, 2012, S. 98-107.

Frëčner, Rajnchard: Baron Sigizmund fon Gerberštejn i evropejskoe "otkrytie" Rossii v pervoj polovine XVI veka [Freiherr Sigismund von Herberstein und die europäische "Entdeckung" Russlands in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts]. In: Levykin, Aleksandr/Wemhoff, Matthias (Hrsg.): Russkie i nemcy. 1000 let istorii, iskusstva i kul'tury. Gosudarstvennyj istoričeskij muzej (Moskva), 21 ijunja 2012 – 25 avgusta 2012 goda. Novyj muzej (Berlin), 6 oktjabrja 2012 goda – 13 janvarja 2013 goda. Ėsse [Russen und Deutsche. 1000 Jahre Geschichte, Kunst und Kultur. Staatliches Historisches Museum (Moskau), 21.06.2012 bis 25.08.2012. Neues Museum (Berlin), 06.10.2012 bis 31.01.2013. Essays]. Petersberg: Michael Imhof, 2012, S. 98-107.

Frëčner, Rajnchard: Recepcija oficial’nogo moskovskogo «obraza vojny» na periferii carstva i ego transformacija vsledstvie poraženija v Livonskoj vojne (na materiale povestvovatel’nych istočnikov iz Pskova konca XVI veka) [Die Rezeption des offiziellen Moskauer Kriegsbildes an der Peripherie des Zartums und dessen Transformation infolge der Niederlage im Livländischen Krieg (auf der Grundlage erzählender Pskover Quellen vom Ende des 16. Jahrhunderts)]. In: Filjuškin, Aleksandr (Hrsg.): Baltijskij vopros v konce XV–XVI v. Sbornik naučnych statej [Die baltische Frage (Ende des 15. Jahrhunderts - 16. Jahrhundert). Sammlung wissenschaftlicher Aufsätze]. Moskva: Kvadriga, 2011, S. 275-291.

Frëčner, Rajnchard: Delo Šlitte [Das Unternehmen Schlitte]. In: Choroškevič, Anna L. (Hrsg.): Sigismund Gerberštejn: Zapiski o Moskovii. V dvuch tomach. Tom II: Stat’i, kommentarij, priloženija, ukazateli, karty [Sigismund von Herberstein: Aufzeichnungen über Moskovien. In 2 Bänden. Band 2: Aufsätze, Kommentar, Anhänge, Register, Karten]. Moskva: Drevlechranilišče, 2008, S. 132-147.

Frëčner, Rajnchard: Ugry – vengry – gunny. S. Gerberštejn ob odnom motive moskovskoj političeskoj mifologii [Ugrier – Ungarn – Hunnen. S. v. Herberstein über ein Motiv der Moskauer politischen Mythologie]. In: Širinja, Nadežda N. (Hrsg.): Zubovskie čtenija. Sbornik statej. Vypusk vtoroj [Zubov'sche Lesungen. Aufsatzsammlung. Zweite Ausgabe]. Strunino: STR-Print, 2004, S. 128-138.

Frötschner, Reinhard: Ugrier – Ungarn – Hunnen. Herberstein über ein Motiv der Moskauer politischen Mythologie. In: Kämpfer, Frank/Frötschner, Reinhard (Hrsg.): 450 Jahre Sigismund von Herbersteins Rerum Moscoviticarum Commentarii. 1549–1999. Jubiläumsvorträge. Wiesbaden: Harrassowitz, 2002, S. 203-213.

Frëčner, Rajnchard: Industrializacija i ee vlijanie na okružajuščuju sredu Urala i Altaja v soobščenijach nemeckich putešestvennikov ot Iogana Gotliba Gmelina do Aleksandra fon Gumbol’ta [Die Industrialisierung und ihr Einfluss auf die Umwelt des Urals und Altajs in den Berichten deutscher Reisender von Johann Gottlieb Gmelin bis Alexander von Humboldt]. In: Baranov, Nikolaj N. (Hrsg.): Nemcy na Urale i v Sibiri (ХѴІ-ХХ vv.). Materialy naučnoj konferencii "Germanija - Rossija: istoričeskij opyt mežregional'nogo vzaimodejstvija XVi-XX vv." (Ekaterinburg, 03-09 sentjabrja 1999 g.) [Deutsche auf dem Ural und in Sibirien (XVI. - XX. Jh.). Forschungsbeiträge der wissenschaftlichen Konferenz "Deutschland - Russland: historische Erfahrungen interregionaler Zusammenarbeit im XVI. - XX. Jahrhundert" (3.-9.9.1999, Ekaterinburg)]. Ekaterinburg: Volot, 2001, S. 71-82.

Frötschner, Reinhard: Der Livländische Krieg (1558–82/83) – ein Glaubenskrieg des Moskauer Zartums? Der Krieg im Spiegel der zeitgenössischen offiziellen Moskauer Historiographie. In: Brunner, Horst (Hrsg.): Der Krieg im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit. Gründe, Begründungen, Bilder, Bräuche, Recht. Wiesbaden: Reichert, 1999, S. 373-394.

Frötschner, Reinhard: Das Bild des Krieges im Moskauer Reich im 16. Jahrhundert. In: Frötschner, Reinhard/Osterrieder, Markus (Hrsg.): Das Bild des Krieges im Moskauer Reich und Polen-Litauen im 16. Jahrhundert. München: Osteuropa-Institut, 1995, S. 12-85.

Lebenslauf

Berufliche Laufbahn
  • Doktorand von Prof. Dr. Martin Schulze Wessel, Abteilung für Geschichte Ost- und Südosteuropas, LMU München; Thema des Dissertationsprojekts: „Das Bild des Krieges im Moskauer Reich unter Zar Ivan IV. Groznyj“, seit 2011
  • je Semester 1 Lehrauftrag für ein Proseminar in mittelalterlicher osteuropäischer Geschichte an der Abteilung für Geschichte Ost- und Südosteuropas des Historischen Seminars der LMU München, seit 2004
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Arbeitsbereichs Geschichte (früher: Historische Abteilung) des Instituts für Ost- und Südosteuropa-Forschung Regensburg (früher: Osteuropa-Institut München), seit 1. Februar 2003 als Mitglied der Redaktion der „Jahrbücher für Geschichte Osteuropas“, seit 05/2000
  • Wissenschaftlicher Assistent von Prof. Dr. Frank Kämpfer an der Abteilung für Osteuropäische Geschichte der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, 05/1998—04/2000
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Historischen Abteilung des Osteuropa-Instituts München, 06/1996—04/1998
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim DFG-Projekt „Das Kriegsbild im Wandel vom Mittelalter zur Frühen Neuzeit“, 10/1994—04/1998
  • Erstellung der laufenden monatlichen Bibliographie für die Zeitschrift „Osteuropa“ als freier Mitarbeiter der Redaktion, 03/1994—12/1996
  • Mitarbeit als studentische Hilfskraft am „Amburger-Projekt“ an der Historischen Abteilung des Osteuropa-Instituts München, 02/1991—02/1994
Studium und Abschlüsse
  • Studienabschluss als Magister Artium mit der Durchschnittsnote 1,3, 02/1994
  • Fortführung des Studiums in München, nun jedoch mit Geschichte Ost- und Südosteuropas als Hauptfach und Neuer und Neuerer Geschichte sowie Slavischer Philologie (Russisch/Literaturwissenschaft) als Nebenfächern, 1991—1994
  • 5-monatiger Studienaufenthalt in Moskau mit Russisch-Sprachkurs, 1990—1991
  • Studium der Neuen und Neueren Geschichte und der Geschichte Ost- und Südosteuropas sowie der Slavischen Philologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München, 1988—1990

Projekte

Lehre

Sommersemester 2022
  • An den Wurzeln des westlichen Russlandbildes. Reiseberichte über das Moskauer Reich von Sigismund von Herberstein bis Adam Olearius, Basiskurs (3-stündig, Mi 10–13 Uhr c.t., Amalienstr. 52 (Raum K 507). Beginn: Mittwoch, den 27.04.2022; Ende: Mittwoch, den 27.07.2022. Veranstaltungsnummer: 09052), Ludwig-Maximilians-Universität München, Historisches Seminar, Geschichte Ost- und Südosteuropas
Wintersemester 2021/22
  • Territoriale Differenzierung und herrschaftlich-kulturelle Durchdringung im Osten Europas. Die Rus' von Jaroslav Mudryj bis zu Ivan I. Kalita von Moskau und Gediminas von Litauen (Mitte 11. bis Mitte 14. Jahrhundert)., Basiskurs (3std, Mi 11-14 Uhr, Ludwigstr. 28, RG - Raum 025 Beginn: 20.10.2021; Ende: 09.02.2022. Veranstaltungsnummer: 09050), Ludwig-Maximilians-Universität München, Historisches Seminar, Geschichte Ost- und Südosteuropas
Sommersemester 2021
  • Zar Ivan IV. der Schreckliche (1547–1583). Das Moskauer Zartum zwischen mittelalterlicher Endzeiterwartung und Aufbruch in die Neuzeit., Basiskurs (3std, Mi 10–13 Uhr, online-Format. Beginn: Mittwoch, den 14.04.2021; Ende: Mittwoch, den 14.07.2021. Veranstaltungsnummer: 09049), Ludwig-Maximilians-Universität München, Historisches Seminar, Geschichte Ost- und Südosteuropas
Wintersemester 2020/21
  • Von Heiligenviten, Chronikberichten, Kriegserzählungen, Ikonen und Birkenrindenurkunden. Die Geschichte der Rus' im Spiegel ihrer Schrift- und Bildquellen., Basiskurs (3std, Mi 11–14 Uhr, online-Format. Beginn: Mittwoch, den 04.11.2020; Ende: Mittwoch, den 03.02.2020. Veranstaltungsnummer: 09035), Ludwig-Maximilians-Universität München, Historisches Seminar, Geschichte Ost- und Südosteuropas
Sommersemester 2020
  • Die Rus' und ihre europäischen Nachbarn. Mit-, Neben- und Gegeneinander vom frühen Mittelalter bis zur Frühen Neuzeit., Basiskurs (3std, Di 11–14 Uhr, online-Format. Beginn: Dienstag, den 21.04.2020; Ende: Dienstag, den 21.07.2020. Veranstaltungsnummer: 09054), Ludwig-Maximilians-Universität München, Historisches Seminar, Geschichte Ost- und Südosteuropas
Wintersemester 2019/20
  • Politik, Religion, Kultur und Alltagsleben in der Moskauer Rus`(13.-16. Jh) - Annäherung an das mittelalterliche Russland über Andrej Tarkovskijs Film "Andrej Rublev"., Basiskurs (3std, Mi 10-13 Uhr, LMU-Außenstelle Freimann, Edmund-Rumpler-Str. 9, Raum 108. Beginn: Mittwoch, den 16.10.2019; Ende: Mittwoch, den 05.02.2020. Veranstaltungsnummer: 09055), Ludwig-Maximilians-Universität München, Historisches Seminar, Geschichte Ost- und Südosteuropas
Wintersemester 2018/19
  • Von der heidnischen Rus’ zum „Heiligen Russland“. Die Rolle des orthodoxen Christentums in der mittelalterlichen Rus’ von den Anfängen bis zur Glaubensspaltung., Basiskurs (3std, Di 11-14 Uhr, Historicum, Amalienstraße 52, Raum 226. Beginn: Dienstag, den 16.10.2018; Ende: Dienstag, den 05.02.2019. Veranstaltungsnummer: 09804), Ludwig-Maximilians-Universität München, Historisches Seminar, Geschichte Ost- und Südosteuropas
Sommersemester 2018
  • Smuta - Russlands erste "Zeit der Wirren". Der Weg von den letzten Rjurikiden zu den ersten Romanovs im Spiegel westlicher Reiseberichte., Basiskurs (3std, Fr 11-14 Uhr, Historicum, Amalienstraße 52, Raum K 402. Beginn: Freitag, den 13.04.2018; Ende: Freitag, den 13.07.2018. Veranstaltungsnummer: 09056), Ludwig-Maximilians-Universität München, Historisches Seminar, Geschichte Ost- und Südosteuropas
Wintersemester 2017/18
  • Methodenkurs ESG Osteuropastudien: Theorien, Methoden, Informationskompetenz - Einführung in wissenschaftliche Informationsquellen und Recherchestrategien., Seminar (Übung) (7 Termine à 5 Std., Fr 10.15-15 Uhr, LMU München (Hauptgebäude), Geschwister-Scholl-Platz 1, Raum E 341. Beginn: Freitag, den 20.10.2017; Ende: Freitag, den 09.02.2018.), Ludwig-Maximilians-Universität, Historisches Seminar, Geschichte Ost- und Südosteuropas
Sommersemester 2017
  • Zar Ivan IV. der Schreckliche (1547-1583). Das Moskauer Zartum zwischen mittelalterlicher Endzeiterwartung und Aufbruch in die Neuzeit., Basiskurs (3std, Do 16-19 Uhr, Historicum, Amalienstraße 52, Raum K 402. Beginn: Donnerstag, den 27.04.2017; Ende: Donnerstag, den 27.07.2017. Veranstaltungsnummer: 09064), Ludwig-Maximilians-Universität, Historisches Seminar, Geschichte Ost- und Südosteuropas
Wintersemester 2016/17
  • Mittelalterliche Wurzeln der Demokratie in Russland? - Die rus'ischen Stadtrepubliken Novgorod, Pskov und Vjatka., Basiskurs (Do 16-19 Uhr, Historicum, Amalienstraße 52, Raum K 402. Beginn: Donnerstag, den 20.10.2016; Ende: Donnerstag, den 09.02.2017. Veranstaltungsnummer: 09059), Ludwig-Maximilians-Universität, Historisches Seminar, Geschichte Ost- und Südosteuropas

Vorträge

2017
  • Smuta – „Zeit der Wirren“ (1598–1613). Der Kampf um die Macht im Moskauer Reich am Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit im Spiegel westlicher Russlandberichte. Internationaler Workshop des SFB 1167 "Macht und Herrschaft – Vormoderne Konfigurationen in transkultureller Perspektive", Teilprojekt in Osteuropäischer Geschichte "Samoderžcy i edinoderžavie - Die Begründung des zentralistischen Alleinherrschaftsanspruches der russischen Zaren in der 'Zeit der Wirren'" (Bonn, 21.-22.09.2017). Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Institut für Geschichtswissenschaft, Abteilung für Osteuropäische Geschichte (Prof. Dr. Dittmar Dahlmann und Dr. Diana Ordubadi), Bonn, 22.09.2017.
    Mehr zum Vortrag
  • Seweryn Boners Informationen zu den Ereignissen 1547 und die zeitgenössische moskowitische Überlieferung: eine Einordnung und Bewertung. Internationale Konferenz "Im Auftrag des Kaisers: Sigismund von Herberstein und seine Reisen nach Moskau vor 500 Jahren" (Graz, 30.-31. Mai 2017). Ludwig-Boltzmann-Institut für Kriegsfolgen-Forschung (BIK) in Kooperation mit der Österreichisch-Russischen Historikerkommission (ÖRHK), dem Institut für Globale Geschichte der Russischen Akademie der Wissenschaften, Moskau (IVI RAN), der Russischen Staatlichen Geisteswissenschaftlichen Universität, Moskau (RGGU) und dem Institut für Wirtschafts-, Sozial- und Unternehmensgeschichte der Universität Graz (I:WSU), Graz, 30.05.2017.
    Mehr zum Vortrag
2016
  • Lateinkenntnis und humanistisches Selbstverständnis - neue Antwortversuche auf altbekannte Fragen zur Biographie Sigismunds von Herberstein. Internationales wissenschaftliches Symposion „Sigismund Herberstein: Zwischen Privat und Staat“ (Wien, 20.-21.09.2016). Universität Wien, Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät, Institut für Osteuropäische Geschichte (Prof. Dr. Marija Wakounig), Wien, 21.09.2016.
    Mehr zum Vortrag
2013
  • Novyj vzgljad na izvestnyj .epizod Livonskoj vojny: kaperskaja vojna Ivana Groznogo v Baltijskom more [Ein neuer Blick auf eine bekannte Episode des Livländischen Krieges. Der Kaperkrieg Ivan Groznyjs in der Ostsee]. Internationale wissenschaftliche Konferenz „Bor’ba za Jugo-Vostočnuju Pribaltiku v srednevekov’e i novoe vremja“ [Der Kampf um die südöstliche Ostsee im Mittelalter und in der Neuzeit] (St. Petersburg, 13.-17.10.2013). Staatliche Universität St. Petersburg, Historische Fakultät (Prof. Dr. Aleksandr Filjushkin), St. Petersburg, 14.10.2013.
2012
  • Muscovy and Latin Europe. The Livonian War as a decisive factor in the change of the Muscovite elites’ concept of self and enemy on the threshold of late Middle Ages to early modernity. Internationaler studentischer Workshop „Livonian War (1558–1582/83) and beyond“ (Tartu, 14.-14.12.2012). Universität Tartu, Institut für Geschichte und Archäologie, Tartu, 14.12.2012.
  • Das diplomatische Zeremoniell des Moskauer Reichs unter Zar Ivan IV. Groznyj im Spiegel der Miniaturen des Licevoj letopisnyj svod (1568–1576). Internationale wissenschaftliche Konferenz „Interkulturelle Ritualpraxis in der Vormoderne: Europa und der Osten“ (Vechta, 5.-6.9.2012). Universität Vechta, Abteilung für Kulturgeschichte und vergleichende Landesforschung (Prof. Dr. Claudia Garnier), Vechta, 05.09.2012.
  • Pereformulirovat’ prošloe vo vremena ėschatologičeskich ožidanij. Ivan Groznyj i sostavlenie «Licevogo letopisnogo svoda» [Die Vergangenheit umformulieren in Zeiten der exchatologischen Erwartung. Ivan Groznyj und die Entstehung des "Licevoj letopisnyj svod"]. Internationale wissenschaftliche Konferenz „Ecrire et réécrire l’histoire russe, d’Ivan le Terrible à V.O. Ključevskij“ / „Writing and Rewriting Russian HistoryFrom Ivan the Terrible to V.O. Kliuchevskii“ (Paris, 9.-11.5.2012). Université Paris-Sorbonne / Fondation Singer-Polignac Paris (Prof. Dr. Pierre Gonneau), Paris, 09.05.2012.
2011
  • Otobraženie pochoda carja Ivana IV Groznogo na Kazan’ v 1552 godu v Licevom letopisnom svode [Die Darstellung des Kriegszugs Zar Ivans IV. Groznyj gegen Kazan' 1552 im "Licevoj letopisnyj svod"]. Internationale wissenschaftliche Konferenz „Die Illustrierte Chronikhandschrift des Zaren Ivan IV. Groznyj. Ein Schlüsselwerk der Moskauer Historiographie und Buchkunst zwischen Spätmittelalter und Früher Neuzeit und seine Stellung im gesamteuropäischen Kontext“ (München, 7.-9.12.2011). LMU München, Abteilung für Geschichte Ost- und Südosteuropas, und Osteuropa-Institut Regensburg, Arbeitsbereich Geschichte (jeweils Prof. Dr. Martin Schulze Wessel)] sowie Bayerische Staatsbibliothek München, Osteuropa-Abteilung (Dr. Gudrun Wirtz), München, 09.12.2011.
2009
  • Die Kriege Ivans IV. des Schrecklichen – Stabilisierung oder Unterminierung des Moskauer Zartums?. Tagung „Krisen im östlichen Europa: Erfahrungen und Lösungsstrategien“ (Regensburg, 5.12.2009). Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa Regensburg (WiOS), Regensburg, 05.12.2009.
  • Ot okkupacii do integracii: voennye, administrativnye i religioznye ėlementy osvoenija Moskovskim carstvom zachvačennych territorij Livonii i Velikogo knjažestva Litovskogo vo vremja Livonskoj vojny. Popytka sravnenija [Von der Besetzung zur Integration: Militärische, administrative und religiöse Elemente der Aneignung der eroberten Territorien Livlands und des Großfürstentums Litauen durch das Moskauer Zartum während des Livländischen Krieges. Versuch eines Vergleichs]. Internationale wissenschaftliche Konferenz „Prablemy integracyi i inkarparacyi u razvicci Central'naj i Uschodnjaj Europy u peryjad rannjaga Novaga času“ [Probleme der Integration und Inkorporation sowie der Entwicklung Mittel- und Osteuropas in der Frühen Neuzeit] (Minsk, 15.-17.10.2009). Historische Abteilung des Belarussischen Instituts für Rechtswissenschaften Minsk, Minsk, 16.10.2009.
2008
  • Die Verehrung der Gottesmutterikone von Tichvin als Mittel zur Herrschaftslegitimation und territorialen Integration im Moskauer Staat des 16. Jahrhunderts. Frühneuzeit-Kolloquium des Deutschen Historischen Instituts Moskau (Moskau, 4.6.2008). DHI Moskau (Dr. Andrej Doronin), Moskau, 04.06.2008.
  • Vom Novgoroder Regional- zum Moskauer Reichskult. Die Verehrung der Gottesmutterikone von Tichvin als Mittel zur Herrschaftslegitimation und territorialen Integration im Moskauer Staat des 16. Jahrhunderts. X. Internationale Konferenz zur altrussischen Geschichte „Religion und Integration im Moskauer Russland. Konzepte und Praktiken, Potentiale und Grenzen. 14.–17. Jahrhundert“ (Kiel, 1.-3.5.2008). Christian-Albrechts-Universität Kiel, Historisches Seminar (Prof. Dr. Ludwig Steindorff), Kiel, 03.05.2008.
2007
  • Recepcija oficial’nogo moskovskogo «obraza vojny» na periferii carstva i ego transformacija vsledstvie poraženija v Livonskoj vojne (na materiale povestvovatel’nych istočnikov iz Pskova konca XVI veka) [Die Rezeption des offiziellen Moskauer Kriegsbildes an der Peripherie des Zartums und dessen Transformation infolge der Niederlage im Livländischen Krieg (auf der Grundlage von Pskover erzählenden Quellen vom Ende des 16. Jahrhunderts]. Internationale wissenschaftliche Konferenz „Die baltische Frage vom Ende des 15. bis zum Ende des 16. Jahrhunderts“ (St. Petersburg, 9.-11.11.2007). Staatliche Universität St. Petersburg, Historische Fakultät (Prof. Dr. Aleksandr Filjushkin), St. Petersburg, 10.11.2007.
2006
  • Novye istočniki o missii Gansa Šlitte. Ob osobennostjach moskovskoj diplomatičeskoj praktiki v seredine XVI v. v evropejskom kontekste [Neue Quellen über die Mission des Hans Schlitte. Über Besonderheiten der Moskauer diplomatischen Praxis in der Mitte des 16. Jahrhunderts im europäischen Kontext]. Internationale wissenschaftliche Konferenz „Reprezentacija vlasti v posol’skom ceremoniale i diplomatičeskij dialog v XV – pervoj treti XVIII veka“ [Die Repäsentation der Macht im Gesandtschaftszeremoniell und diplomatischen Dialog vom 15. Jh. bis zum ersten Drittel des 18. Jhs.] (Moskau, 18.-22.10.2006). Kreml’-Museum, Moskau, 21.10.2006.
2004
  • Novye svedenija o političeskich i religioznych predstavlenijach pervogo carja Moskovskogo gosudarstva po istočnikam kruga Gansa Šlitte i Vejta Senga v Glavnom gosudarstvennom archive Bavarii v Mjunchene [Neue Erkenntnisse über die politischen und religiösen Vorstellungen des ersten Zaren des Moskauer Reiches anhand von Quellen aus dem Kreis des Hans Schlitte und Veit Seng im Bayerischen Hauptstaatsarchiv in München]. Internationale wissenschaftliche Konferenz „Inozemcy v Rossii XV – XVII vekov: Zapad – vostok“ [Ausländer in Russland (15.-17. Jh.): Westen - Osten] (Moskau, 25.-29.10.2004). Kreml’-Museum, Moskau, 25.10.2004.
2002
  • Ugry – vengry – gunny. S. Gerberštejn ob odnom motive moskovskoj političeskoj mifologii [Ugrier - Ungarn - Hunnen. S. v. Herberstein über ein Motiv der Moskauer politischen Mythologie]. Internationalen wissenschaftlichen Konferenz „Političeskie i kul’turnye svjazi Rossii XVI veka“ (Aleksandrov, 11.-13.11.2002). Gosudarstvennyj Istoriko-Architekturnyj i Chudožestvennyj Muzej-Zapovednik "Aleksandrovskaja Sloboda", Aleksandrov, 11.11.2002.
2000
  • Obraz vojny v Moskovskom carstve pri Ivane IV Groznom [Das Kriegsbild im Moskauer Zartum unter Ivan IV. Groznyj]. Internationalen wissenschaftlichen Konferenz „Tradicii rossijskogo voennogo dela s drevnych vremen do Oktjabrskoj revoljucii“ [Die Traditionen des russländischen Militärwesens von den frühesten Zeiten bis zur Oktoberrevolution] Staatliche Universität St. Petersburg, Historische Fakultät, St. Petersburg, 19.10.2000.
1999
  • Ugrier – Ungarn – Hunnen. Herberstein über ein Motiv der Moskauer politischen Mythologie. Internationale wissenschaftliche Konferenz „1549–1999. 450 Jahre Sigismund von Herbersteins ‚Rerum Moscoviticarum Commentarii‘“ (Münster). Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Abteilung für osteuropäische Geschichte (Prof. Dr. Frank Kämpfer), Münster, 13.10.1999.
  • Industrializacija i ee vlijanie na okružajuščuju sredu Urala i Altaja v soobščenijach nemeckich putešestvennikov ot Iogana Gotliba Gmelina do Aleksandra fon Gumbol’ta [Die Industrialisierung und ihr Einfluss auf die Umwelt des Urals und Altajs in den Berichten deutscher Reisender von Johann Gottliebe Gmelin bis Alexander von Humboldt]. Internationale wissenschaftliche Konferenz „Germanija - Rossija: istoričeskij opyt mežregional'nogo vzaimodejstvija XVI-XX vv.“ [Deutschland - Russland: historische Erfahrungen interregionaler Zusammenarbeit vom 16. bis 20. Jahrhundert] (Ekaterinburg, 3.-9.9.1999). Staatliche Ural-Universität, Ekaterinburg, 04.09.1999.
1997
  • Der Livländische Krieg (1558–1582/83) im Spiegel der zeitgenössischen Moskauer Historiographie. Internationale wissenschaftliche Konferenz „Der Krieg im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit: Gründe und Begründungen für den Krieg“ Julius-Maximilians-Universität Würzburg, DFG-Forschergruppe "Das Bild des Krieges im Wandel vom späten Mittelalter zur frühen Neuzeit", Würzburg, 17.10.1997.
1996
  • Zwischen starina und Staatsräson. Das Moskauer Kriegsbewusstsein unter Zar Ivan IV. im Spiegel der Schriften Andrej Kurbskijs. DFG-Forschergruppentreffen Julius-Maximilian-Universität Würzburg, DFG-Forschergruppe "Das Bild des Krieges im Wandel vom späten Mittelalter zur frühen Neuzeit", Würzburg, 01.03.1996.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_pk_idMatomo13 Monate
_pk_refMatomo6 Monate
_pk_sesMatomo30 Minuten
_pk_cvarMatomo30 Minuten
_pk_hsrMatomo30 Minuten
_pk_testcookieMatomoEnde der Sitzung
Name Verwendung Laufzeit
vimeoVimeo Video Einbindung
youtubeYoutube Video Einbindung